Nikon D750 Test

Nikon D750 Test – Vollformatkamera für Fortgeschrittene

Nikon setzt auf das Vollformat: Der japanische Hersteller bringt mit der Nikon D750 ein etwas günstigeres Modell, das die Lücke zwischen Nikons kleinstem Vollformat-Modell Nikon D610 und dem 36-Megapixel-Profi-Boliden Nikon D810 schließen soll. Die Kamera hat uns im Nikon D750 Test überzeugt. Wie das Modell für Fortgeschrittene im Detail abschneidet:

Handhabung und Design

Die D750 wirkt wie jede andere professionelle DSLR von Nikon auch: groß, wuchtig, robust. Doch nimmt man die Kleinbildkamera in die Hand, spürt man sogleich, dass Nikon hier etwas verändert hat. Der Handgriff ist nicht mehr so breit wie gewohnt,  dafür ist er aber auch mit kleinen Fingern gut zu halten. Die 1,5 Kilogramm schwere Kamera liegt sogar so gut in der Hand, dass sie sich auch einhändig halten lässt.

Auch die Anordnung der Bedienelemente im Nikon D750 Test ist bekannt: Das Programmwählrad, das mit einer Sperre gegen versehentliches Verstellen gesichert ist. Der Einstellring für den Bildfolgemodus, auch er ist mit einer Sperre versehen. Außerdem ist die Kamera gegen Staub und Spritzwasser geschützt.

Beispielbilder

Funktionsumfang und Ausstattung im Nikon D750 Test

Serienbild

Die Kamera erlaubt schnelle Aufnahmeserien mit bis zu 6,5 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung und mit Schärfenachführung. Im Nikon D750 Test waren selbst schnelle Fotos aus den Bereichen Sport, Motorsport und Tier kein Problem.

Klappbarer Monitor

Die Nikon D750 ist die erste Vollformat-DSLR mit WLAN und die erste, bei der sich der Monitor klappen lässt. Klappen, bis zu 90 Grad, aber nicht zur Seite drehen – darauf hat Nikon verzichtet. Im Live-View-Betrieb ist das eine äußerst praktische Sache, wie bei bodennahen Fotos oder Über-Kopf-Aufnahmen.

Nikon D750 Beispielfoto
Die Nikon D750 eignet sich perfekt für Langzeitbelichtungen in der Nacht.

Integriertes Blitzgerät

Die D750 ist die kleinste und leichteste Nikon DSLR im FX-Format mit integriertem Blitzgerät. Mit seinem großen Ausleuchtungswinkel und der Leitzahl 12 (bei ISO 100) bietet es zusätzliche Möglichkeiten Bildgestaltung, auf die man jederzeit zugreifen kann.

WLAN

Per WLAN lässt sich die Kamera fernsteuern. Zudem lassen sich die Fotos auf Smartphone oder Tablet überspielen. Besonders interessant ist die bidirektionale Nutzung: Über die Funkverbindung kann das Live-View-Bild angezeigt und die D750 zudem auch fernausgelöst werden.

Autofokus

Die D750 ist schneller als die Schwestermodelle D610 und D810. Im Nikon D750 Test schoss sie mit eingeschaltetem Autofokus 6,3 Bilder pro Sekunde, die alle gestochen scharf waren. Der Autofokus arbeitet mit 51 Feldern.

Videos

Für Filmfreaks ist die Nikon D750 eine gute Wahl, auch wenn sie mit zwei Einschränkungen leben müssen: Die Bildqualität ist top, die Klangqualität hält da allerdings nicht ganz mit.

Bildqualität

Vollformatsensor

Der Sensor in der D750 hat zwar die gleiche Auflösung wie in der Nikon D610, er wurde aber überarbeitet und mit einem neuen Bildprozessor versehen. Diese Kombination liefert eine bessere Bildqualität, vor allem bei wenig Licht. Selbst mit hoher ISO-Anzahl sind die Bilder noch gestochen scharf.

ISO-Wert

Mit einem Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis 12.800 erzielt die Kamera im Nikon D750 Test  selbst unter schwierigsten Lichtbedingungen noch eine hervorragende Detailschärfe und klare Bilder.

Nikon D750 Beispielfoto
Die Nikon D750 macht auch bei wenig Licht beeindruckende Bilder.

Fazit

Die Nikon D750 ist nicht günstig, aber der Käufer erhält ein Komplettpaket mit einem Vollformatsensor. Die  Kamera reagiert sehr schnell und liefert Aufnahmen in einer hervorragenden Qualität. Die Kamera ist einfach zu bedienen, und daher der richtige Kauf für Fortgeschrittene.

Nikon D750 SLR-Digitalkamera (24,3 Megapixel, 8,1 cm (3,2 Zoll) Display, HDMI, USB 2.0) Kit inkl. AF-S Nikkor 24-120 mm 1:4G ED VR Objektiv schwarz
  • Hochauflösender 24,3 Megapixel Bildsensor (24 x 36 mm) für feine Detailzeichnung und plastische Bildwirkung, hervorragendes Rauschverhalten, sehr großer ISO-Empfindlichkeitsbereich, Bildprozessor EXPEED4
  • Flexibles und hochempfindliches AF-System mit 51 Messfeldern inkl. 15 Kreuzsensoren, voller Funktionsumfang aller 51 Messfelder bis Lichtstärke 1:5,6, bei 1:8 (z.B. bei Telekonvertereinsatz) sind noch 11 Messfelder nutzbar
  • Nach oben und unten neigbarer, brillanter 8 cm Monitor mit 1,23 Mio. Bildpunkten, 100% Sucher, integriertes Blitzgerät, WiFi für Anbindung an Smartphone oder Tablet, Motiverkennung, Serienbilder, 2 SD-Speicherkartenfächer
  • Full HD Videofunktion 1080p mit Bildraten bis 60p, 2 Bildfeldoptionen, Option der Ausgabe des unkomprimierten Videosignals an externe Aufnahme und Wiedergabegeräte über HDMI
  • Lieferumfang: Nikon D750 SLR-Digitalkamera Gehäuse, Objektiv AF-S 24-120 mm 1:4G ED VR Objektiv schwarz, Okularabdeckung DK-5, Akkuladegerät MH-25a, Gehäusedeckel BF-1B, Trageriemen AN-DC14, Lithium-Ionen-Akku EN-EL15, Gummi-Okularabschluss DK-21

© Copyright 2017 Licht-Sucher Blog | Kontakt | | blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen