Goldener Schnitt: Drittel-Regel für Fotos

Goldener Schnitt: Bessere Fotos machen mit der Drittel-Regel

Goldener Schnitt, Drittel-Regel, Zwei-Drittel-Regel: Diese Begriffe meinen alle eine leicht zu befolgende Regel, die eure Fotos besser machen wird. Wir erklären, wie ein Goldener Schnitt in der Bildgestaltung angewendet wird. Bonus: Eine Vorlage mit der Drittel-Regel zum Herunterladen.

Die Drittel-Regel in der Fotografie

Eigentlich ist die Drittel-Regel ganz einfach. Stellt euch beim Fotografieren vier Linien vor, die euer Motiv unterteilen. Zwei senkrechte Linien, die das Motiv genau in drei Drittel aufteilen, und zwei horizontale Linien, die euer Motiv on oben nach unten in Drittel einteilen (wie das Bild oben in diesem Beitrag).

Wenn ihr nun dafür sorgt, dass der Schwerpunkt eures Fotos an der Kreuzung einer horizontalen mit einer vertikalen Linie liegt, sieht euer Foto meist schon viel besser aus, als wenn ihr es einfach mittig fotografiert. Das gilt natürlich nicht nur für Portraits, sondern besonders auch für Landschaftsfotos. Etwas schwieriger wird es bei Fotos mit vielen Menschen. Dafür haben wir in einem weiteren Post einige Tipps gesammelt.

Der Goldene Schnitt ist ein sehr einfacheres und gleichzeitig sehr wichtiges Mittel der Bildgestaltung und macht schon viele eurer Fotos besser, versprochen! Außerdem funktioniert die Drittel-Regel in der Fotografie für nahezu jede Perspektive. Welche es gibt und welche für eure Fotos interessant sind, erfahrt ihr in einem anderen Blogbeitrag von uns.

Goldener Schnitt: Optimale Proportionen

Der Goldene Schnitt gilt in der Fotografie, der Kunst und der Architektur als Idealmaß für ästhetische Proportionen. Eine Aufteilung eures Bildes gemäß der Drittel-Regel wirkt besonders schön für das menschliche Auge. Ihr könnt die Drittel-Regel noch etwas verfeinern, indem ihr euch an die Goldene Spirale haltet.

Die Goldene Spirale

Die Goldene Spirale heißt in der Mathematik Fibonacci-Spirale und dient wie die Drittel-Regel dem harmonischen Bildaufbau. Die Spirale unterteilt das Bild an jedem Drittelschnittpunkt in weitere kleine Flächen – die dann wieder in Drittel unterteilt werden. Sie ist praktisch eine Steigerung des Goldenen Schnitts. Im Auge der Spirale sollte der Fokus eures Bildes liegen. Das Bild wirkt automatisch ausgewogen und ästhetisch.

Goldener Schnitt: Die Drittel-Regel in der Fotografie

Natürlich könnt ihr diese Variante der (hier auf gerade Linien reduzierten) Goldenen Spirale auch in den anderen Dritteln eines Bildes verwenden. Also beispielsweise so, dass das Auge der Spirale oben links im Foto liegt.

In der Anwendung: Der Goldene Schnitt beim Fotografieren

Wir haben uns also eine sehr einfache und sehr wichtige Regel der Fotografie angeschaut. Nun ist es auch wichtig, dass ihr sie auch anwendet!

Natürlich könnt ihr nach eurer Fotosession auch alle Bilder in einem Bildbearbeitungsprogramm so beschneiden, dass euer Motiv der Drittel-Regel so nah wie möglich kommt.

Viel einfacher ist es aber, wenn ihr den Display-Modus eurer Kamera so einstellt, dass Hilfslinien eingeblendet werden. Egal ob Spiegelreflexkamera, Digitalkamera oder Smartphone. Die Geräte der namhafteren Hersteller haben diese Funktion eigentlich alle an Bord. Welche Spiegelreflexkamera zu euch passt, erfahrt ihr übrigens in unserem Test.

Download: Goldener Schnitt als Vorlage

Wir haben die Goldene Spirale, wie wir sie auf dem Foto von dem Pärchen oben benutzt haben, für euch auf unseren Server hochgeladen. Mit 8020×4944 Pixeln ist die Datei relativ groß, dafür passt sie aber sicher auch für die meisten eurer Fotoprojekte.

Download 

Wir wünschen euch viel Spaß mit der Vorlage und beim Üben mit der Drittel-Regel. Ihr werdet schnell merken, dass ein Goldener Schnitt beim Fotografieren einen ordentlichen Unterschied machen kann. Ihr braucht euch aber nicht wie per Gesetz daran zu klammern. Wenn euer Foto ohne diese Regel entstanden ist, und ihr es trotzdem schön findet, entscheidet natürlich auch euer Auge. So lange ihr die 12 häufigsten Anfängerfehler vermeidet 😉

Sarah

Ich wurde 1991 geboren und habe zu meinem 17. Geburtstag meine erste Spiegelreflexkamera bekommen. Mittlerweile ist meine Nikon überall dort, wo ich auch bin und hält quasi jeden schönen Moment fest.

Hinterlasse einen Kommentar

© Copyright 2017 Licht-Sucher Blog | Kontakt | | blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen