Canon EOS 700D Test

Canon EOS 700D Test – Gute Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Der Canon EOS 700D Test: Die Kamera hat eine lange Ahnenreihe. Begonnen hat sie 2003 mit der Canon EOS 300D. Fast im Jahrestakt gibt es seitdem neue Modelle. In einem Punkt ist sie sich aber treu geblieben: Der Handhabung. Auch die EOS 700D ist kompakt, leicht und einfach zu bedienen. In unserem Test liefert sie eine solide Leistung ab. Wie die Einsteiger-Spiegelreflexkamera im Detail abschneidet.

Handhabung und Design

Wie für Canon üblich, ist auch die Canon EOS 700D sauber verarbeitet. Die Kamera liegt gut und griffig in der Hand. Das gilt dank der ausgeformten Daumenmulde und der Belederung sowohl für größere als auch für kleinere Hände. Das Gehäuse besteht aus bruch und-kratzfestem Poly-Carbonat. Für versierte Fotografen ist die Bedienung einfach, Einsteiger benötigen ein wenig Zeit, um sich in die Menüs und zahlreichen Funktionen einzuarbeiten. Die 700D hat ein schnell einstellbares Programmwahlrad, bei dem alle Modi leicht zu aktivieren sind.

Außerdem befinden sich am Gehäuse die bekannten vier Pfeiltasten. Sie sind zum Scrollen, navigieren im Menü und zum Aufruf wichtiger Kamerafunktionen. Eine Menütaste sowie eine Infotaste sind ebenfalls vorhanden. Besonders intuitiv ist die ISO-Taste direkt neben dem Auslöser. Dadurch lässt sich der ISO-Wert auch im hektischen Betrieb leicht einstellen. Bedienen lässt sich die Spiegelreflexkamera EOS 700D nicht nur über Knöpfe und das Moduswählrad, sondern auch über den 7,6 Zentimeter (3 Zoll) großen berührungsempfindlichen Bildschirm. Der Touchscreen ist dreh- und schwenkbar, das ist zum Beispiel für Überkopfbilder bestens geeignet.

 Beispielfotos

Funktionen

Die Spiegelreflexkamera Canon EOS 700D bietet eine Reihe von Funktionen, die im Folgenden vorgestellt werden.

ISO-Wert

Die EOS 700D deckt einen ISO Bereich zwischen 100 und 12.800 ab. Damit kann man selbst bei schwierigen Lichtverhältnissen noch tolle Aufnahmen erzeugen.

Die Funktionen am Drehrad

Canon EOS 700D Beispielbild
Scharfe Kanten, eine gute Farbwiedergabe und sauberes Schwarz zeichnen die Fotos der Canon EOS 700D aus.

Die Canon EOS 700D bietet die folgenden Kameramodi an:

  • Automatische Motiverkennung (Fotos und Videos)
  • Blitz aus
  • Kreativ-Automatik
  • Porträt
  • Landschaft
  • Nahaufnahme
  • Sport
  • Special-Scene-Modi (Nachtporträt, Nachtaufnahme ohne Stativ, HDR-Gegenlichtaufnahme)
  • Programmautomatik
  • Blendenautomatik
  • Zeitautomatik
  • Manuell (Fotos und Videos)

Kameraeinstellungen, bei der Blende und Verschlusszeit angepasst werden oder beides per Programmautomatik automatisch gemacht wird, sind von anderen Funktionen wie Nahaufnahmen, Porträt- oder Sportfunktion sichtbar getrennt. Zudem besitzt die Kamera mehrere Filterfunktionen: Schwarz/weiß-Aufnahmen sind so problemlos möglich.

Will man nicht alles den Automatiken überlassen, lässt sich die EOS 700D weitgehend an die eigenen Vorstellungen sowie der jeweiligen Motivsituation anpassen. Auf Wunsch kann man die Belichtung komplett manuell steuern oder aber halbautomatisch mit Vorwahl der Blende beziehungsweise Belichtungszeit. Was der EOS 700D fehlt, sind ein integriertes GPS sowie ein Spritzwasserschutz.

Automatische Motiverkennung

Die Canon EOS 700D analysiert automatisch die Bildszenen und erkennt Motive. Die Kamera nimmt automatisch optimale Einstellungen vor. Diese Funktionen machen das Arbeiten für Einsteiger besonders einfach, da man sich nicht zwingend mit den ganzen Einstellungsmöglichkeiten befassen muss. Wer sich mit der Kamera vertraut gemacht hat, kannin den manuellen Modus wechseln, wo alle Einstellungen zu ISO, der Blende und dem Fokus selbst eingestellt werden.

Serienbilder

5 Bilder pro Sekunde ergibt der Canon EOS 700D Test im Serienbildmodus. Ein im DSLR-Einsteigersegment durchaus guter Wert. Abhängig ist die Schnelligkeit bei den Serienbildern allerdings von der SD-Karte. Je schneller die sind, desto schneller ist auch die Aufnahme. Die Serienbilder sind besonders gut für Sportaufnahmen geeignet und sind im Test sehr rauscharm und auch bei geringerem Lichteinfall scharf.

Bildqualität und Bildsensor

Die Canon nimmt mit 18 Megapixeln auf und verfügt über einen CMOS-Sensor, der weitere Funktionen wie Belichtungskontrolle und Kontrastkorrektur ermöglicht. Die geschossenen Bilder sind sehr rauscharm. Bildrauschen bedeutet, dass einige Pixel im Bild von anderen Pixeln in Farbe und Helligkeit abweichen und so das Gesamtbild stören und unklar erscheinen lassen.

Canon EOS 700D Beispielfoto
Warme Farben, viele Details: Die 700D liefert gestochen scharfe Bilder.

Ein großer Pluspunkt der Canon EOS 700D ist der Touchscreen im Live View Modus: Mit ihm kann problemlos per Berührung auf dem Display den Schärfebereich festlegen werden.

Die Farben sind in der Standardkonfiguration kräftig, jedoch meist korrekt. Zusammen mit der kontrastreichen Tonwertkurve sorgt das für einen brillanten Bildeindruck. Beim Schärfen packt die Kamera ebenfalls ordentlich zu.

Fazit

Die Canon EOS 700D ist eine gelungene Mischung: Der Klapp-Bildschirm mit Touch-Funktion erleichtert die Bedienung. Die Bildqualität ist top – sogar bei wenig Licht. Beim Fotografieren reagiert der Autofokus blitzschnell. GPS und Spritzwasserschutz hat sie allerdings nicht.

Canon EOS 700D SLR-Digitalkamera (18 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, Full HD, Live-View) Kit inkl. EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS STM
  • Sensor: ca. 18,0 MP CMOS-Sensor (22,3 x 14,9 mm), Bildprozessor - DIGIC 5
  • Objektiv: EF und EF-S Objektive, Brennweite - abhängig vom Objektiv, Brennweitenumrechnungsfaktor 1,6fach
  • Display: Dreh- und schwenkbarer 7,7 cm (3,0 Zoll) großer Clear View II TFT Touchscreen mit Seitenverhältnis 3:2, ca. 1.040.000 Bildpunkte
  • Custom-Funktionen - 8 mit 24 Einstellungen, Intelligenter Orientierungssensor, USB Hi-Speed, Spicherung - SD, SDHC oder SDXC (UHS-I) Karte
  • Lieferumfang: Canon EOS 700D SLR-Digitalkamera, EF-S 18-135 IS STM, Tragegurt, Ladegerät, Li-Ion Akku, Interfacekabel, Software

© Copyright 2017 Licht-Sucher Blog | Kontakt | | blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen